Geführte Meditation | Hypnose Hamburg | Hamburg Hypnose | - 50 Jahre Hypnose in Hamburg | Hamburg Hypnose | Hypnotherapie Kinder Hamburg | Hypnosetherapien Hamburg |

Suchen
Institut für angewandte
Hypnose in Hamburg seit 50 Jahren
mit über 170 Therapieangeboten
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Meditation und Achtsamkeit für Selbstständige, Führungskräfte und Mitarbeiter

Bei einer geführten Meditation werden Sie stimmlich durch die Entspannung begleitet. Dies geschieht im Rahmen der persönlichen Begegnung und ergänzend  durch ein  mentales Hörbuch für den häuslichen Gebrauch für die Vorbereitung auf die später genannten fünf Lernschritte. Ausserdem erhalten Sie eine mehrseitige Arbeitsmappe, die Ihnen theoretisches Hintergrundwissen zu allen Lernschritten vermittelt. Gerade wenn Sie mit der Meditation beginnen, kann eine geleitete Meditation sehr hilfreich sein. Bei einer geführten Meditation werden Sie von Dipl.-Soz.päd. Jens Poggenberg, der seit 50 Jahren auch Meditationslehrer ist,  auf die Meditation vorbereitet. So ist der Einstieg einfach und sicher, denn Sie brauchen nur allen Anweisungen und dem Begleitmaterail zu folgen, um das richtige meditieren zu erlernen.

Die Meditation verlangt keine bestimmte Weltanschauung als Eingangsvoraussetzung. Eine ganzheitliche Sicht des Seins erleichert jedoch den Einstieg, gilt aber nicht als Voraussetzung. Förderlich für das Erlernen sind Vorerfahrungen mit einem Entspannungsverfahren sowie eine gewisse Neugierde für neue Erkentnisse  über sich selbst. Mit der Meditation lassen sich folgende Ziele unterstützen:

  • Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis
  • Bewußtseinserweiterung und Selbstverwirklichung
  • Vertiefte Sinneswahrnehmungen
  • Harmonieerleben und Gelassenheit
  • Innenschau und Seinserfahrungen
  • Einsicht in ein höheres Sein und die Schaffung des Urvertrauens
  • Gewahrsein von Einheit und Einsicht

Die Meditation hilft Ihnen bei der schrittweisen Annäherung an die genannten Ziele. Wenn Sie im Alltag diese Ziele nicht ganz aus den Augen verlieren, unterstützen Sie Ihre Gesundheit und entwickeln ein neues, positives Lebensgefühl. Die meditativen Übungen können auf der materiellen Ebene mit physischem Ansatz wie beim Autogenen Training (AT), der Progressiven Muskelentspannung (PMT) oder der modernen Hypnose nach Milton Erickson beginnen. So befinden Sie sich auf der psychophysischen Ebene, die wahrscheinlich Ihrer bisherigen Weltanschauung entspricht. Diese Weltanschauung ist naturwissenschaftlich geprägt. Bei transpersonaler Offenheit jedoch, können Sie die theoretischen Grenzen des naturwissenschaftlichen Denkens durch bestimmte Meditationsübungen überschreiten. Wie Sie sicherlich wissen, geht das jedoch nicht mit Willensanstrengung, sondern nur mit erwartungsfreier Innenschau und dem Gefühl des Geschehen-Lassens. Die Meditation unterstützt und begleitet Sie auf dem Wege zu metaphysischen Einsichten und einer meditativen Einstimmung. Aus diesen Überlegungenn kann eine geführte Meditation eine gute Möglichkeit zur Verbesserung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit oder für persönliche Veränderungen sein, wie innere Ruhe, Gelassenheit und Lebensfreude.

Bereits in den 1970er-Jahren beschrieb der Amerikaner Timothy Gallwey in seinem Bestseller "Tennis und Psyche – das innere Spiel", dass der Geist das  Spielfeld ist, auf dem das tatsächliche Spiel stattfindet. Über den inneren Dialog schreibt er: Offensichtlich sind das "Ich" und das "Selbst" zwei getrennte Einheiten in unserem Kopf, sonst  könnte es keine Unterhaltung zwischen beiden geben. "Man könnte also sagen,  dass in jedem Menschen zwei von einander getrennte Persönlichkeiten wohnen."  Gallwey kommt zu dem Schluss, dass der Weg zu einer mental starken Persönlichkeit in einer Verbesserung  der Beziehung dieser beiden "Ichs" liegt, das heißt, je besser es uns gelingt, den inneren Dialog entsprechend positiv und zielführend zu gestalten, desto mehr steigen unsere Chancen, dass wir unsere Bestleistung abrufen können.

Dass der innere Dialog eine wirksame Waffe für den Erfolg ist, bestätigt auch der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Oliver Kahn in seinem Buch "Erfolg kommt von innen!" Der innere Dialog ist ein Werkzeug, mit dem es gelingt, einen Zustand zu erreichen, den ich mit "stark im Kopf" und "mental stark" bezeichne. Das ist die Fähigkeit, Herr seiner Gedanken zu sein und sich in einen positiven Zustand zu versetzen, der von tiefer Überzeugung und Zuversicht geprägt ist. Kahn beschreibt, wie er während seiner gesamten Karriere bewusst und systematisch immer wieder daran arbeitete, diesen inneren Dialog so zu gestalten, damit dieser, vor allem in Phasen von Unsicherheit und Selbstzweifeln, für, und nicht gegen ihn arbeitete, und dass die bewusste Kontrolle des inneren Dialogs zu einem wichtigen Eckpfeiler seiner mentalen Stärke wurde.

Diese Erkenntnisse führen dazu, dass grosse Konzerne wie SAP, BMW, Axel Springer SE oder Google und viele andere Unternehmen meditative Übungen und Achtsamkeitstraining im Rahmen interner Fortbildungen für ihre Mitarbeiter anbieten. Warum wollen nicht auch Sie in Ihrem Unternehmen oder persönlich damit beginnen, Ihr "Bauchgefühl" zu trainieren, denn man weiss u. a. aus wissenschaftlichen Untersuchungen am Max-Planck-Institut, das gerade bei komplexen Sachverhalten, Bauchentscheidungen deutlich besser sind, als rationale Entscheidungen. Und das Schöne daran ist, sie lassen sich sogar trainieren, indem damit begonnen wird, mehr auf die eigenen Gefühle und Bedürfnisse im Rahmen der Meditation und der Achtsamkeitsübungen zu achten.

Die folgenden Übungsabschnitte ermöglichen dem Meditierenden während seiner Übungen, behutsam und schrittweise, immer tiefere Einsichten in Ebenen und Vorgänge seines Unterbewusstseins durch nachfolgende Übungen zu erhalten:

1. Lernschritt: Das Mentaltraining

Als Mentales Training wird eine Vielzahl von psychologischen Methoden bezeichnet, welche das Ziel verfolgen, die soziale und emotionale Kompetenz, die kognitiven Fähigkeiten, die Belastbarkeit, das Selbstbewusstsein, die mentale Stärke oder das Wohlbefinden zu fördern oder zu steigern. Mentaltrainings bedienen sich hierbei des Trainingsprinzips, durch gezielte und wiederholte Reize auf mentaler Ebene, bestimmte Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustände zu erreichen. Hierbei wird zum einen eine Verbesserung der Selbstwirksamkeit auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene angestrebt und zum anderen das Erlebnis von Entspannungszuständen. Der Begriff "Mentaltraining" bezeichnet in diesem Zusammenhang verschiedene Methoden der geistigen und körperlichen Entspannung.

2. Lernschritt: Der innere Dialog

Mit wem spricht man am meisten in seinem Leben? Richtig, mit sich selbst! Meist kommunizie- ren wir mit uns jedoch nicht auf die feine englische Art. Nur allzu oft ist der innere Dialog negativ gefärbt: Wir herrschen uns an und kritisieren uns übermäßig. Nicht selten beschimpfen wir uns sogar. Dabei haben unsere Selbstgespräche einen enormen Einfluss auf unsere Leistung und der richtige innere Dialog kann helfen, Leistungen und Wohlbefinden zu steigern.

Bereits in den 1970er-Jahren beschrieb der Amerikaner Timothy Gallwey in seinem Bestseller "Tennis und Psyche – das innere Spiel", dass der Geist das  Spielfeld ist, auf dem das tatsächliche Spiel stattfindet. Über den inneren Dialog schreibt er: Offensichtlich sind das "Ich" und das "Selbst" zwei getrennte  Einheiten in  unserem Kopf, sonst  könnte es keine Unterhaltung zwischen beiden geben. "Man könnte also sagen, dass in jedem Menschen zwei von einander getrennte Persönlichkeiten wohnen". Gallwey kommt zu dem Schluss, dass der Weg zu einer mental starken Persönlichkeit in einer Verbesserung der Beziehung dieser  beiden "Ichs" liegt, das  heißt, je besser es uns gelingt, den inneren Dialog entsprechend positiv und zielführend zu gestalten, desto mehr steigen unsere Chancen, dass wir unsere Bestleistung abrufen.

Dass  der innere  Dialog eine  wirksame Waffe  für  den Erfolg ist, bestätigt auch der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Oliver Kahn in seinem Buch "Erfolg kommt von innen". Der innere Dialog ist also ein Werkzeug, mit dem es gelingt, einen Zustand zu erreichen, den ich mit "stark im Kopf" und "mental stark" bezeichne. Das ist die Fähigkeit, Herr seiner Gedanken zu sein und sich in einen positiven Zustand zu versetzen, der von tiefer Überzeugung  und Zuversicht  geprägt ist. Kahn beschreibt, wie er während seiner gesamten Karriere bewusst und systematisch immer wieder daran arbeitete,  diesen inneren Dialog so zu gestalten,  damit dieser, vor allem in  Phasen von Unsicherheit und Selbstzweifeln, für und nicht gegen ihn arbeitete, und dass die bewusste Kontrolle des inneren Dialogs zu einem wichtigen Eckpfeiler seiner mentalen Stärke wurde.

3. Lernschritt: Phantasiereisen

Phantasiereisen sind Einladungen an das Unterbewußtsein, das eigene Potential zu entfalten und den enormen Ideenreichtum zu aktivieren, um den Geist von seinen  Fesseln  zu befreien und neue hilfreiche innere Realitäten zu entwerfen. Sie sind keine Flucht in Phantasiewelten, sondern sie sind Ausflüge,  bei  denen man  Kräfte entwickeln  und Erfahrungen machen kann, die die eigene Person im Alltag stärken werden. In der Phantasiereise ändert sich die Richtung der Aufmerksamkeit. Es tritt  ein veränderter Bewusstseinszustand  ein, der sich vom  Tagesbewusstsein unterscheidet. Die Achtsamkeit  wird mehr und mehr nach innen gerichtet und Körper und Geist lernen sich zu entspannen. In einer Phantasierreise  werden bewusste und vor allem unbewusste Persönlichkeitsstrukturen  aktiviert. Durch das Erlernen und die Wiederholung dieser Programme werden unsere Reaktionen  auf  die  Welt ohne  bewusstes Zutun  durch das Unterbewusstsein automatisch  geregelt. Lernen Sie durch diese Fähigkeiten, Ihrem Unterbewusstsein  neue Impulse zu geben und den Kontakt zwischen dem Bewusstsein und dem  Unterbewusstsein  zu stärken,  um intensive Impulse als Handlungsanleitung an das Unterbewusstsein entstehen zu lassen.

4. Lernschritt: Affirmationen

Affirmationen wurden ursprünglich besonders im Bereich des "Positiven Denkens" verwendet, werden zwischenzeitlich jedoch auch in vielen anderen Bereichen des Lebens eingesetzt. Ich habe den Begriff "Affirmation" bewusst weiter gefasst und meine damit insbesondere alle, meist unbewussten Überzeugungen. Das Problem bei diesen Überzeugungen ist allerdings, dass sie meistens sehr früh im Leben entstanden sind und niemand genau weiss, welche dieser Affirmationen negativ sind und sich dementsprechend ungünstig auf uns und unsere Gesundheit und den gewünschten Erfolg im Leben auswirken. Der Schwerpunkt dieser Meditation ist daher das Erkennen, Überprüfen und Lösen dieser unbewusstsein Programme mit Hilfe der Entspannung und des inneren Dialogs.

5. Lernschritt: Achtsamkeitsübungen

Achtsamkeit bedeutet eine bewusste und nicht wertende Wahrnehmung dessen, was im Hier und Jetzt geschieht. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei Gegenwärtigkeit durch Selbstbeobachtung von Körperempfindungen, Emotionen und Gedanken. Zudem geht es darum, aus Multitasking  One-Tasking zu machen. Das bedeutet, das schneller nicht immer besser sein muss und die Sorge um die Zukunft einen Ruhepol in der Gegenwart benötigt, einen inneren Rückzugsort, die Meditation.

Wie geht es weiter?

Wenn Sie die geführte Meditation näher kennenlernen möchten, schreiben Sie uns am Ende dieser Seite eine eMail oder rufen Sie uns an, um einen Wunschtermin zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Sie auf dem Weg in eine neue, gesunde und erfolgreiche Zukunft begleiten zu können, denn zum Gefühl, das Richtige zu tun, gehört auch immer die Intuition. In der Moralpsychologie kommt daher die Intuition immer vor dem logischen Denken. Kopf und Bauch, Logik und Irrationales gehören zusammen. Nach Ihrer persönlichen Schulung zum Thema "Meditation und Achtsamkeit" haben Sie die Möglichkeit, an unseren regelmässigen Meditationsabenden im Bürgertreff Hamm-Nord teilzunehmen, um sich mit gleichgesinnten Menschen austauschen zu können. Für Ihre Anmeldung per Telefon erreichen Sie uns am besten, montags bis freitags, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr unter der Sammelrufnummer 040 - 2531 8879. Termine für die Meditationsschulung können montags bis samstags für die Zeit von 15 bis 19 Uhr, ohne Wartezeit, vereinbart werden. Jede persönlich geführte Meditationsschulung findet als Einzel-Coaching in unseren Räumen in Hamburg-Hamm statt. Für jeden der fünf Lernschritte erhalten Sie auf Wunsch ein zusätzliches Hypnose-Hörbuch, um das Erlernte in Ruhe zu vertiefen. Die Kosten für diese Hörbücher sind nicht in der Schulungsgebühr enthalten. Und hier geht es zur Preisübersicht. Die Kursgebühr ist mit Beginn der Schulung als Barzahlung zu entrichten.

Ihr Anmeldevordruck zur geführten Meditation









 
Impressum
Haftungsausschluß
www.institutfuerhypnose.de
kontakt@institutfuerhypnose.de
Telefon 040 - 2531 8879
Datenschutz
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü